24.11.2017     10:01 Uhr
PlanBaby - Wenn Paare Eltern werden wollen

planBaby in der Presse

Präkonzeptionelle Gesundheitsberatung und Beratung zur Wahl der Geburtsklinik als weitere Instrumente zur Verringerung von Frühgeburten
Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie vom August 2007

In der Augustausgabe 2007 stellen die verantwortlichen Autoren von planBaby das Programm vor und informieren die Kollegen und die interessierte Fachöffentlichkeit über die Ziele und Methoden des Projektes.

planBaby in der Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie

planBaby
Bayrisches Ärzteblatt 7/8 2007

In planBaby erfahren Paare alles Wissenswerte über Fruchtbarkeit und Schwangerschaft. Das Buch informiert sachlich und interessant, welche Komplikationen es gibt, wodurch sie ausgelöst werden und wie man sie vermeiden kann.

Artikel "planBaby" aus dem "Bayrischem Ärzteblatt" herunterladen

Verantwortungsvolle Lebensstiländerung bei Kinderwunsch
Berufsverband der Frauenärzte e.V. vom 21.06.2007

Berufsverband der Frauenärzte e.V. nimmt sich in einer aktuellen Presserklärung des Themas von planBaby an (Folge 263, Juni 2007). Plädiert wird für eine Gesundheits- und Ernährungsberatung vor der Schwangerschaft.

Lesen Sie weiter: www.bvf.de

Zahl der Frühgeburten steigt. Neue Programme der Schwangerenvorsorge sollen helfen, den Trend umzukehren
Ärzte Zeitung vom 11.06.2007

Die Ärzte Zeitung berichtet über das im Juli 2007 erscheinende Programm planBaby, welches als Nachfolgeprogramm des bekannten BabyCare-Schwangerenvorsorgeprogramms für eine gesunde Schwangerschaft, eine weitere Senkung der Frühgeburtenrate anstrebt. Derzeit kommen pro Jahr ca. 63000 Kinder als Frühgeborene zur Welt und davon etwa 12000 vor der 32. Schwangerschaftswoche. Durch die gezielte präkonzeptionelle Gesundheits- und Ernährungsberatung, sollen Paare mit Kinderwunsch bereits vor einer eintretenden Schwangerschaft unterstützt und informiert werden

Lesen Sie weiter: www.ärztezeitung.de

Familienplanung: Schwanger, Schnell und Sicher
netdoctor.de vom 6.06.2007

München (netdoktor.de) - Ein neues Vorsorgeprogramm soll Paaren mit Kinderwunsch helfen, schnell und sicher schwanger zu werden. Das Projekt "planBaby" wurde von einem Team aus Gynäkologen, Psychologen und Experten für Präventivmedizin entwickelt und auf einer Pressekonferenz in München vorgestellt. Ein 140 Seiten umfassendes Handbuch bietet Frauen und Männern sachliche Informationen rund um die Familienplanung - von Ernährung, Sport über Impfungen und Medikamente bis hin zur Urlaubsplanung. Ziel des Projekts ist es, Paare optimal auf die neun Monate nach der Empfängnis vorzubereiten und eventuellen Komplikationen vorzubeugen. "Wir wollen mit dem Projekt vor allem versuchen, die steigende Anzahl an Frühgeburten zu senken", erklärt Prof. Joachim Dudenhausen, Direktor der Klinik für Geburtsmedizin der Berliner Charité. Derzeit kommen in Deutschland jährlich 63.000 Kinder zu früh auf die Welt. Um diese Rate zu senken, wurde bereits vor sieben Jahren "BabyCare" initiiert, ein Vorsorgeprogramm für die Zeit während der Schwangerschaft. Das "planBaby"-Handbuch kostet € 18,90. Über eine Kostenübernahme wird derzeit mit den Krankenkassen verhandelt. Dem Buch sind zwei Fragebogen zur individuellen Risikoabschätzung bei Mann und Frau beigefügt. Sie können für € 25,- zur Auswertung eingesandt werden. Erhältlich ist das Handbuch ab sofort unter www.planbaby.de und ab Juli/August auch über den Buchhandel (ISBN 978-3-00-021407-3).

Quelle: www.netdoktor.de