22.09.2017     04:38 Uhr
PlanBaby - Wenn Paare Eltern werden wollen

Zu wenig Spermien

Zu wenig Spermien? Hier handelt es sich um eine mögliche Ursache dafür, dass der Wunsch nach einem Kind nicht in Erfüllung gehen kann. Die Auslöser dafür sind vielfältig und mit Hilfe unseres Ratgebers und der passenden Fragebogen für Mann und Frau machen wir darauf aufmerksam, welche es sind und geben Tipps, wie Sie diese Probleme in den Griff bekommen.

Zu wenig Spermien - planBaby berät

Als unfruchtbar gilt ein Mann, wenn er mit einer Zahl von unter 20 Millionen Spermien pro Milliliter Ejakulat zu wenig Spermien produziert, um eine volle Zeugungsfähigkeit zu garantieren. Darüber hinaus müssen mindestens 50% der Spermien normal entwickelt und bewegungsfähig sein, damit eine ausreichende Fertilität vorhanden ist.

Gründe für zu wenig Spermien

Es gibt viele Gründe für zu wenig Spermien. Diese können zum Beispiel Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien oder Gonorrhoe sein, Stress oder auch Alkoholkonsum, Zigarettenkonsum und einige Medikamente. Auch Krampfadern können bei Männern der Grund für eine Unfruchtbarkeit sein. Bilden sich diese um den Samenstrang herum, staut sich dort das Blut. Da die Venen neben Ihrer natürlichen Funktion, das Blut zu transportieren, auch eine Kühlfunktion erfüllen, steigt so die Wärme in den Hoden an, die Qualität und Menge der Samenfäden schwindet. Im Allgemeinen ist also davon auszugehen, dass Wärme die Spermienproduktion beeinträchtigt.

Was tun bei zu wenig Spermien?

Um der Bildung von zu wenig Spermien entgegen zu wirken, gilt es also in den meisten Fällen, übermäßige Wärme abzubauen. Der Wärmeentwicklung durch zu langes Sitzen auf dem Bürostuhl oder im Auto kann z.B. durch spezielle Sitzvorrichtungen entgegengewirkt werden. Außerdem ist es zu empfehlen, möglichst keine engen Hosen oder Unterhosen zu tragen. Sollte es trotz gesunder Lebensführung dennoch zu einer Unfruchtbarkeit beim Mann kommen, kann eine sogenannte Intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI), umgangssprachlich "künstliche Befruchtung", helfen, den Spermien ihren Weg zur Eizelle zu erleichtern. Weitere Tipps und Ratschläge, die Fertilität des Mannes zu erhöhen, erhalten Sie in unserem Ratgeber planBaby.

Zu wenig Spermien und andere Hindernisse auf dem Weg zum Kind

Eine gesunde Lebensführung ist ein wichtiger Schritt, die Fruchtbarkeit zu erhöhen. Dazu gehören u.a. der Verzicht auf Alkohol und Zigaretten, aber auch die richtige Ernährung. Wie Sie Ihr Leben optimal gestalten können, um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu steigern, verrät Ihnen unser Ratgeber planBaby.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten: Fertilitätsprobleme, Schwangerschaft Alter, Unfruchtbarkeit Alkohol, Unfruchtbarkeit Alter