24.11.2017     10:14 Uhr
PlanBaby - Wenn Paare Eltern werden wollen

Fertilität

Sie möchten Ihre Fertilität (Fruchtbarkeit) steigern? Dann haben Sie mit unserem Ratgeber planBaby schon ein hervorragendes Beratungsprogramm gefunden, das Ihnen wichtige Ratschläge und Tipps gibt, um die eigene Lebensführung so zu verändern, dass sie sich vorteilhaft auf die Fruchtbarkeit auswirkt.

Die Fertilität steigern mit planBaby

Es gibt unterschiedliche Bereiche Ihrer Lebensgestaltung, welche die Fertilität beeinflussen. Wichtig ist es, die richtigen Nährstoffe und Vitamine zu sich zu nehmen und auch insgesamt auf eine gesunde Ernährung zu achten. Übergewicht, aber auch Untergewicht sind bei Frauen und Männern mögliche Gründe für eine reduzierte Fertilität.

Beim Mann die Fertilität steigern

Die Fruchtbarkeit des Mannes hängt mit der Qualität der Spermien zusammen. Diese können nicht nur zu wenige, sondern auch träge oder ganz unbeweglich sein. Schädlich für die Spermien ist z.B. zu viel Wärme im Lendenbereich. Männern mit unerfülltem Kinderwunsch wird deshalb empfohlen, auf Sauna, heiße Vollbäder, enge Hosen und langes Sitzen zu verzichten. Denn wenn die natürliche Spermienqualität schlecht ist, können selbst kleine Faktoren ausschlaggebend sein.

Bei einer Frau die Fertilität steigern

Neben einer gesunden Ernährung ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen - vor allem Folsäure, Eisen, Jod und Calcium - gewährleistet ist. Gerade Frauen die bisher mit der Pille verhütet haben, sollten auf die Einnahme von Folsäure nicht verzichten, denn die Pille mindert deren Aufnahme.
Wenn Sie unter chronischen Krankheiten leiden, sollten Sie wissen, dass manche Krankheiten oder eingesetzte Medikamente zu Störungen der Fertilität führen können.
Bei schweren chronischen Krankheiten muss oftmals während der Schwangerschaft weiter medikamentös therapiert werden. Sie sollten die Therapie bereits vor einer eingetretenen Schwangerschaft auf Medikamente umstellen lassen, die in einer Schwangerschaft eingenommen werden können. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber!

Faktoren für beide Partner

Beide Partner sollten den Konsum größerer Mengen Alkohol, Koffein, Drogen oder Zigaretten vermeiden. Besonders dann, wenn sich lange keine Schwangerschaft einstellt, kann es zu Spannungen in der Beziehung kommen, die wiederum Stress und Unsicherheit entstehen lassen. Versuchen Sie daher, sich nicht zu sehr unter Druck zu setzen und nutzen Sie die wertvollen Hinweise unseres Ratgebers.
Mit planBaby tragen Sie zur Steigerung Ihrer Fertilität bei.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten: Babyplanung, Zyklusstörungen, Wunschkind