Die männliche Fruchtbarkeit – „Use it or lose it“

Sex wirkt sich auf männliche Fruchtbarkeit förderlich aus

Wenn Sie sich fragen, wie Sie als Mann die eigene Fruchtbarkeit fördern können – hier einige Faustregeln:
  • Etwas auf die „schlanke Linie“ achten: Mit steigendem Bauchumfang sinkt auch Ihre Fertilität enorm
  • „5 am Tag“: 5 Hände voll Obst oder Gemüse tragen einen großen Teil zur Fertilität und zum allgemeinen Wohlbefinden bei
  • Wenig Fett, viel Proteine: Experten raten zu 0,8 bis 1 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht
  • Nicht rauchen, keine Drogen und am besten gar keinen Alkohol konsumieren
  • Moderater Sport: Am besten Ausdauersport; achten Sie dabei auf lockere Kleidung, um die Hodentemperatur nicht unnötig hoch zu treiben und Spermien abzutöten
  • Stress vermeiden: Ob im Job oder Privatleben, sorgen Sie für ausreichend Entspannungsphasen, in denen Sie Ihre Seele baumeln lassen

Und nicht zu vergessen: Der regelmäßige Geschlechtsverkehr mit der Partnerin ist der wichtigste Schritt, um die Schwangerschaft herbeizuführen. Oftmals wird aber vergessen, dass die sexuelle Aktivität auch bereits vor dem Kinderwunsch besonders seitens der Männer ein wichtiger Baustein für eine gute Spermienqualität und die Sexualität im Alter ist – ganz nach dem Motto „Use it or lose it“ (zu Deutsch: „Benutze es oder es geht verloren“).