FAQ

Home » FAQs » Natürliche Familienplanung

Achtung bei Erbkrankheiten

Die häufigsten erblich bedingten Krankheiten sind u.a.: Fehlbildungen (Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten, Herzfehler), Trisomie 21/18/13, Mukoviszidose, Bluterkrankheit, Eisenspeicherkrankheit, Faktor V Leiden. Wie Sie das Risiko von Fehlbildungen reduzieren können, lesen Sie in Kap. 6.4 des planBaby-Handbuchs. Treten in Ihrer Familie bestimmte Erbkrankheiten auf, sollten Sie vor der Schwangerschaft mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin darüber sprechen und ggf. eine humangenetische Beratungsstelle aufsuchen. Mehr Informationen hierzu und zum Thema “Fertilität” bietet Ihnen unser Ratgeber planBaby.  …

weiterlesen

Fruchtbarkeitspille

Abgesehen vom Alter des Mannes können diverse Faktoren einen negativen Einfluss auf die Qualität des Samens nehmen. Neben Stress, Alkohol und Nikotin zählt heute die ansteigende Umweltöstrogenbelastung und eine erhöhte Ozonbelastung zu den Faktoren, welche möglicherweise einen Rückgang der Samenqualität verursachen. Eine Pilotstudie am Wiener AKH untersuchte eine neue Option zur therapeutischen Einflussnahme auf die Spermienqualität bei unerfülltem Kinderwunsch. Mit Hilfe einer Kombination verschiedener Mikronährstoffe wurden männliche Patienten mit eingeschränktem…

weiterlesen

Fruchtbarkeitspille für den Mann?

Abgesehen vom Alter des Mannes können diverse Faktoren einen negativen Einfluss auf die Qualität des Samens nehmen. Neben Stress, Alkohol und Nikotin zählt heute die ansteigende Umweltöstrogenbelastung und eine erhöhte Ozonbelastung zu den Faktoren, welche möglicherweise einen Rückgang der Samenqualität verursachen. Eine Pilotstudie am Wiener AKH untersuchte eine neue Option zur therapeutischen Einflussnahme auf die Spermienqualität bei unerfülltem Kinderwunsch. Mit Hilfe einer Kombination verschiedener Mikronährstoffe wurden männliche Patienten mit eingeschränktem…

weiterlesen

Ist das Fehl- und Frühgeburtsrisiko abhängig vom Alter?

Das zunehmende Alter beim Versuch, das erste Kind zu bekommen, hat negative Auswirkungen, sowohl für den Eintritt einer Schwangerschaft als auch für die Wahrscheinlichkeit des Eintretens einer Komplikation während der Schwangerschaft. Wie im Kap. 2.1 des Handbuchs planBaby beschrieben, ist das Risiko einer Frühgeburt bei älteren Schwangeren um fast das Zweifache erhöht. Ebenfalls durch das zunehmende Alter der Frau bedingt, nehmen die Fähigkeit zur Konzeption ab und die Infertilität

weiterlesen

Vitamine und Mineralstoffe zur Spermienverbesserung?

Folgende Stoffe und Nahrungsergänzungen stehen in dem Ruf, die Spermienqualität zu verbessern: Vit. C, Vit. E, Vit. A – ersatzweise Beta-Carotin, Vit. B1, B2, B3, B5, B6, B12, Zink, Selen, Folsäure, Coenzym Q10, L-Carnitin. Mehr Informationen hierzu und zum Thema “Fruchtbarkeit erhöhen” bietet Ihnen unser Ratgeber planBaby.   Beitrag zuletzt aktualisiert am: 22.05.09 11:08  

weiterlesen

Wann bin ich fruchtbar?

Eine mögliche Schwangerschaft wird durch den weiblichen Fortpflanzungszyklus bestimmt. Ein Zyklus dauert vom ersten Tag einer Menstruation bis zum ersten Tag der nächsten Menstruation. Die Länge des Zyklus ist recht unterschiedlich und reicht von 21 bis zu 35 Tagen. Eine Schwangerschaft ist pro Zyklus nur drei bis fünf Tage überhaupt möglich und zur Zeit des Eisprungs am höchsten. Den Zeitpunkt des Eisprungs können Sie über Ihre Körpertemperatur ermitteln, da…

weiterlesen

Wann kann man nach einer Fehlgeburt wieder schwanger werden?

Sie dürfen aus körperlichen Gründen schon im ersten Zyklus nach einer Fehlgeburt wieder schwanger werden. Der Eisprung kann schon innerhalb der nächsten zwei bis vier Wochen nach der Fehlgeburt wieder einsetzen. Die Meinung, erst mal einige Monate lang zu warten, ist mittlerweile überholt. Man geht hier von den natürlichen Instinkten aus und davon, dass ein Körper, der schwanger werden kann, diese Schwangerschaft auch körperlich austragen kann. Mehr zum Thema Fehlgeburt können…

weiterlesen

Was beeinflusst die Fruchtbarkeit?

Es ist bekannt, dass die Lebensumstände einer schwangeren Frau Einfluss auf die Entwicklung des Fötus haben, dass aber die Lebensumstände der Eltern vor der Konzeption für ein Kind schädlich sein können, haben Wissenschaftler erst kürzlich festgestellt. Beispielsweise haben Kinder von Männern, die vor der Zeugung starke Raucher waren, ein höheres Risiko, an Leukämie zu erkranken. Kinder von Müttern, die sich vor der Schwangerschaft unausgewogen ernähren, haben ein erhöhtes Risiko…

weiterlesen

Was ist die Temperaturmethode?

Die Temperaturmethode ist eine Methode der natürlichen Empfängnisverhütung, bei der anhand der Körpertemperatur die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage innerhalb eines Menstruationszyklus bestimmt werden. Planen Sie eine Schwangerschaft, so sollten Sie zur Zeit Ihres Eisprungs, also mit Anstieg der Körpertemperatur (ca. Mitte des Zyklus) vaginalen, ungeschützten Geschlechtsverkehr haben. Wie genau die natürliche Empfängnisverhütung funktioniert, lesen Sie im dritten Kapitel des planBaby-Handbuches. Mehr Informationen hierzu und zum Thema “Babyplanung” bietet Ihnen unser Ratgeber planBaby….

weiterlesen

Welche chronischen Erkrankungen beeinflussen die Fruchtbarkeit?

Dauerhaft bestehende Krankheiten können die Fruchtbarkeit von Frau und Mann beeinträchtigen, einige eine Schwangerschaft außerdem unmöglich machen. Bei anderen chronischen Erkrankungen wiederum wird die Fruchtbarkeit allein durch die verabreichten Medikamente beeinträchtigt. Wie sich bspw. Migräne, Eisenmangel, Erkrankungen der Schilddrüse, psychische Erkrankungen, Wirbelsäulenerkrankungen, Bluthochdruck, Allergien oder Diabetes auf die Fruchtbarkeit und dadurch auf den Kinderwunsch auswirken können, lesen Sie im planBaby-Handbuch, Kap. 6.3 nach. Mehr Informationen hierzu und zum Thema “Unfruchtbarkeit durch Alkohol” bietet…

weiterlesen